Archiv

Archiv für März, 2011

Nokia entwickelt erstes Handy mit Windows Phone 7

26. März 2011 Keine Kommentare

Der finnische Handyhersteller Nokia arbeitet laut aktuellen Berichten an dem ersten Handy mit Windows Phone 7. Demnach werden die Pläne, die in der Kooperation mit Microsoft besiegelt werden, bereits kurze Zeit nach Bekanntwerden der Zusammenarbeit umgesetzt. Gegenüber den Medien erklärte Stephen Elop, dass Nokia bereits mit der Entwicklung der ersten Smartphones begonnen hat, die mit Windows Phone 7 laufen werden. Bislang wurden jedoch noch nicht alle Bedingungen für die Zusammenarbeit zwischen Nokia und Microsoft besiegelt.

Um zu vermeiden, dass Nokia weitere wichtige Marktanteile verliert, sollen die neuen Pläne nun jedoch möglichst schnell in die Tat umgesetzt werden. Im Zuge der Kooperation mit Microsoft wird Nokia das eigene Betriebssystem Symbian auslaufen lassen. Künftig sollen alle Smartphones der Finnen lediglich mit Windows Phone arbeiten. Dabei möchten die beiden Konzerne künftig auch mit Blick auf die Entwicklung eng zusammenarbeiten. Die ersten Nokia Modelle mit Windows Phone 7 sollen spätestens 2012 den Sprung auf den Markt schaffen. Elop betonte, dass er das erste Gerät am liebsten bereits in diesem Jahr auf den Markt bringen möchte.

Simyo ĂĽberarbeitet 1 GB Datenoption

24. März 2011 Keine Kommentare

Der Mobilfunkprovider Simyo hat sich fĂĽr eine Ăśberarbeitung seiner 1 GB Datenoption entschieden. KĂĽnftig soll diese als richtige Handy Internet Flatrate in Anspruch genommen werden können. Demnach wird aus dem Datenpaket, das sich einer groĂźen Beliebtheit erfreute, nun eine Flatrate. Allerdings bleiben die restlichen Bedingungen unverändert bestehen. Bereits ab 1. April wird die Veränderung fĂĽr das Simyo Angebot in Kraft treten. Sobald durch den Kunden die Datenmenge von 1 GB ĂĽberschritten wurde, wird die Ăśbertragungsgeschwindigkeit auf GPRS Niveau gedrosselt. Wer lieber mehr telefonieren möchte und mit dem Handy nicht oft im Internet surft, der sollte sich dann vielleicht die günstige Prepaidkarte von Blau.de besorgen. Ansonsten ist der Internettarif von Simyo für das Handy, schon sehr fair.

Die Internet Flatrate für das Handy schlägt bei Simyo mit einem Preis von 9,90 Euro pro Monat zu Buche. Des Weiteren ist die Flatrate an eine Laufzeit von 30 Tagen gebunden. Wie Simyo erklärte, müssen Bestandskunden keinerlei Vorkehrungen treffen. Der Provider wird die Tarifoption automatisch in die neue Flatrate umwandeln. Wer sich nicht für die Internet Flatrate entscheidet, zahlt bei Simyo pro Megabyte 24 Cent. Außerdem können sich Verbraucher bei dem Provider für einen Kostenstopp ab 39 Euro pro Monat entscheiden.

Mobilcom-debitel stattet Internet-Flat Discount mit Rabatt aus

19. März 2011 Keine Kommentare

Der Provider Mobilcom-debitel bietet seinen Kunden derzeit die Internet-Flat Discount mit einem attraktiven Rabatt an. Die Internet-Flatrate für das mobile Surfen kann sowohl im Netz von Vodafone als auch im Netz der Deutschen Telekom realisiert werden. Derzeit können sich Verbraucher das Angebot mit einem Rabatt in Höhe von 5 Euro sichern. Regulär kostet die Internet-Flatrate eigentlich 29,95 Euro. In dem Tarif ist ein Highspeed-Volumen von 3 GB enthalten. Kunden, die dieses Volumen ausschöpfen, können im Anschluss lediglich mit GPRS-Geschwindigkeiten surfen. Im Rahmen der Sonderaktion können sich Kunden dieses Leistungspaket zum Preis von 19,95 Euro sichern. Diese Gebühren fallen für die Flatrate monatlich an.

Das Angebot geht mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten einher. Nach wie vor können sich die Kunden die erforderliche Hardware für 1 Euro sichern. Bei ihr handelt es sich um einen UMTS-Stick ohne SIM-Lock. Er unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde. Die Übertragung erfolgt via HSDPA. Für den Anschluss fallen einmalig Gebühren in Höhe von 25,95 Euro an. Wer sich für eine Onlinebuchung entscheidet, kann sich diese Gebühren derzeit sparen.

Telekom Handy-Tarife noch bis Ende März mit Aktionsvorteilen

17. März 2011 Keine Kommentare

Noch bis 31. März können sich Verbraucher bei der Deutschen Telekom attraktive Aktionsvorteile sichern. Der deutsche Telekommunikationskonzern bietet seine Handy-Tarife der Call-&-Surf-Mobil-Reihe noch bis Ende des laufenden Monats mit einem Rabatt in Höhe von 10 Prozent an. Von diesem Rabatt profitieren Kunden allerdings nur, wenn sie sich für die Online-Buchung entscheiden. Neukunden können sich zudem weitere Vorteile sichern. Dabei handelt es sich allen voran um eine kostenlose Weekend-Flat.

Zudem gewährt die Deutsche Telekom zusätzliche Inklusivminuten, die für Telefonate in alle deutschen Netze genutzt werden können. Wer sich bis zum 21. März für die Buchung der Handytarife Call & Surf Mobil XS und Call & Surf Mobil S entscheidet, erhält von der Telekom zugleich ein ausgewähltes Handy für nur 1 Euro. Die Call & Surf Mobil Offerten des Bonner Konzerns können bereits ab einem Preis von 17,96 Euro pro Monat in Anspruch genommen werden. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungen bieten sie sich sowohl für Viel- als auch für Wenigtelefonierer an.

Google: Apps werden von Android-Handys gelöscht

13. März 2011 Keine Kommentare

Nach dem Druck von Google wurden auf den Remote-Killswitch insgesamt 21 Apps gelöscht. Nach Angaben des US-Konzerns enthielten diese Programme Schadfunktionen. Über den Android Market wurden die Applikationen verbreitet. Die betroffenen Nutzer wurden bereits über die Fernlöschung informiert. Allerdings weist Kaspersky aktuell auf Root-Rechte hin. Die entfernten Apps verschaffen sich diese nun ohne Nutzerzustimmung auf dem Android-Handy. Bereits zum zweiten Mal hat Google mittlerweile auf den Löschknopf gedrückt. Auch Apple musste in der Vergangenheit Apps löschen. Allerdings konzentrierten sich diese  Löschungen lediglich auf den Store und wurden nicht auf den Geräten der Nutzer durchgeführt.

Durch den aktuellen Vorfall wird einmal mehr belegt, in welchem Dilemma sich die Betreiber der App Stores derzeit befinden. Sowohl Apple als auch Google behalten sich derzeit das Recht vor, Apps nachträglich von den Geräten zu entfernen. Zudem nehmen beide Konzerne keine Apps in die Stores auf, wenn gegen die Richtlinien verstoßen wurde. Im Vergleich zu Google nimmt Apple jedoch schärfere Kontrollen vor, bevor die Apps den Weg in den Store finden.

KategorienAndroid Tags: , , , ,