Archiv

Archiv für September, 2011

Sony Ericsson stattet Xperia Neo mit Android 2.3.4 aus

30. September 2011 Keine Kommentare
Sony Ericsson by flickr BestBoyZ Germany Sony Ericsson stattet Xperia Neo mit Android 2.3.4 aus

Sony Ericsson | © by flickr/ BestBoyZ Germany

Sony Ericsson spendiert seinem Xperia Neo ein neues Update. Berichten zufolge wird das Gerät mit einer Aktualisierung auf Android 2.3.4 ausgestattet. Das neue Update wurde von dem Gerätehersteller mit dem Namen 4.0.1.A.0.283 gekennzeichnet und wird von dem Unternehmen sukzessive verteilt. In der Aktualisierung ist unter anderem der Google Video-Chat enthalten. Dieser profitiert bei dem Xperia Neo in erster Linie von der vorhandenen Frontkamera, die nach dem Update noch umfangreicher genutzt werden kann.

Nach dem Update haben die Nutzer des Xperia Neo zudem die Möglichkeit, 3D-Panorama-Fotos aufzunehmen. Sony Ericsson betonte, dass mit dem Update ein weiteres Feature dem Xperia Neo zugefügt wird. Bei diesem handelt es sich um eine weitere Eingabemethode. Durch sie wird es ermöglicht, Texteinträge mit dem Gerät zu wischen. Nach dem Update können Nutzer des Xperia Neo auf dem Gerät auch Screenshots selbst tätigen. Bislang war dies stets an die Anwendung einer Software von einem Drittanbieter gebunden. Weitere Änderungen beziehen sich auf den Facebook inside Xperia-Dienst.

Tipps fĂĽr die Auswahl des richtigen Handytarifs

27. September 2011 Keine Kommentare

Handy Tariftabelle 300x237 Tipps fĂĽr die Auswahl des richtigen Handytarifs

Handy-Tariftabelle

Über Jahre hinweg wurde das Handy für viele Verbraucher zur Selbstverständlichkeit, sodass es heute gern als Element der Grundausstattung angesehen wird. Doch während die Entscheidung für ein bestimmtes Gerät meist rasch feststeht, macht sich bei der Suche nach einem passenden Handytarif bei vielen Verbrauchern eine gewisse Unwissenheit breit.

Der Grund dafür sind die zahlreichen Angebote, die heute auf dem Markt vorhanden sind. Grundsätzlich gilt, dass man sich nicht zu voreilig für eines der Angebote entscheiden sollte. Auch wenn ein Handytarif auf den ersten Blick sehr günstig zu sein scheint, sollte zunächst geprüft werden, ob man selbst auch alle Leistungen des Tarifs in Anspruch nehmen kann. Die Tarifauswahl sollte stets anhand des eigenen Nutzungsverhaltens erfolgen.

Grundlegend hat man die Möglichkeit einen bestehenden Tarif für ein neues Endgerät zu verlängern. In diesem Fall sollte jedoch genauestens geprüft werden, welche Leistungen von dem Provider für die Verlängerung zur Verfügung gestellt werden. Neben klassischen Handytarifen kann man sich bei sämtlichen Endgeräten auch für ein Prepaid-Angebot entscheiden. Klassische Handytarife bieten sich vor allem dann an, wenn man aktiv das mobile Internet nutzen möchte.

Entsprechende Datentarife werden mittlerweile von den meisten Providern zur VerfĂĽgung gestellt. Doch wie bei anderen Flatrates sind auch hier die Preisunterschiede hoch. Einer der gĂĽnstigsten Tarife, der ein Datenvolumen einschlieĂźt, ist der o2 Blue 100.

KategorienTarife Tags: ,

Vertrieb von Metro-Apps nur über Windows Store möglich

25. September 2011 Keine Kommentare
Windows by flickr brokentrinkets 300x187 Vertrieb von Metro Apps nur über Windows Store möglich

Windows | © by flickr/ brokentrinkets

Die künftigen Apps für Microsofts neues Betriebssystem Windows 8, die auf die Metro-UI bauen, können künftig ausschließlich über den Windows Store vertrieben werden. Bei diesem handelt es sich um Microsofts App Store, der für das neue Betriebssystem aus der Taufe gehoben wird. Diese kleine Einschränkung kann aus dem Leitfaden für Windows-Entwickler entnommen werden, der von dem Konzern mit Blick auf Windows 8 veröffentlicht wurde. Zudem müssen alle Apps einer entsprechenden Zertifizierung unterzogen werden.

Erst im Anschluss können sie von den Usern im App Store gekauft werden. Microsoft möchte mit dieser Zertifizierung in erster Linie die Sicherheit für die eigenen Nutzer erhöhen. Sie sollen nach Angaben des Konzerns vollstes Vertrauen in die Sicherheit der jeweiligen Anwendungen haben. Nur Entwickler und Unternehmen können darüber hinaus auf das Sideloading zurückgreifen. Bei diesem handelt es sich um das Installieren von Applikationen aus anderen Quellen. Mit diesem Vorgehen wäre es auch denkbar, dass Microsoft an den Erlösen der Programme entsprechendes Interesse hat.

HTC Rhyme setzt auf designorientierten Kunden

24. September 2011 Keine Kommentare
HTC flickr liewcf 2 300x199 HTC Rhyme setzt auf designorientierten Kunden

HTC | © by flickr/ liewcf

Mit dem Rhyme hat der Handyhersteller HTC ein Android-Smartphone geschaffen, das sich vor allem an den designorientierten Kunden richtet. Das neue Smartphone des Herstellers ist mit einem 3,7 Zoll großen Display ausgestattet. HTC bietet das Rhyme in sehr ungewöhnlichen Farben und in Kombination mit attraktivem Zubehör an. Darüber hinaus kommt das Modell mit der neuesten HTC Sense Oberfläche und ausgesprochen viel Kamerakomfort einher. HTC offeriert das Rhyme aktuell zum Preis von 479 Euro.

Optisch zeigt sich das neue Modell des Herstellers vor allem von einer schlanken Seite. Passend zu den außergewöhnlichen Farben stellt HTC ein umfangreiches und in jedem Fall nicht alltägliches Zubehörangebot zur Verfügung. Der Hersteller stellt das neue Android-Smartphone in den Farben Clearwater, Plum und Hourglass zur Verfügung. Passend zu dem Handy erhalten die Kunden auch eine Docking Station. Damit kann das Smartphone problemlos als Wecker genutzt werden. Gleichzeitig bietet sich das Rhyme in Verbindung mit der Docking Station auch als Musikcenter an. Zur Standardausrüstung gehört außerdem ein kabelgebundenes Headphone.

KategorienHTC Tags: , , ,

Handys zu Weihnachten: FrĂĽhzeitig kaufen spart Geld

21. September 2011 Keine Kommentare
gadl 150x150 Handys zu Weihnachten: FrĂĽhzeitig kaufen spart Geld

cc by flickr/ gadl

Stress, Hektik und überteuert gekaufte Geschenke – so wird für Millionen Menschen auch dieses Jahr wieder die Weihnachtszeit aussehen. Dabei sollte die Adventszeit eigentlich doch besinnlich, ruhig und fröhlich sein – und vor allem nicht so teuer. Und das muss sie auch nicht: wer frühzeitig beginnt sich Gedanken über die Geschenke zu machen und sich ein wenig auf die Suche begibt, spart sich viel Arbeit und Druck und findet dennoch für jeden das passende Geschenk.

In vielen Fällen ist es zudem noch möglich, viel Geld zu sparen. So werden wie in den vergangenen Jahren auch in diesem Jahr wieder viele Handys unter den Weihnachtsbäumen liegen. Und besonders hierbei können diejenigen sparen, die sich früh genug um die Auswahl bemühen. Denn häufig schützt eine sorgfältige, an die Bedürfnisse des Beschenkten angepasste, Auswahl des Mobiltelefons vor zu hohen Kosten. Zudem lässt sich viel Geld durch einen Vergleich der Preise sparen. Insbesondere ein Preisvergleich im Internet oder Versandhandel kombiniert mit dem Preisvergleich im Einzelhandel beinhaltet sehr viel Einsparpotenzial, da sich die besten Angebote nutzen lassen.

Hinzu kommt, dass viele begehrte Telefone der großen Hersteller, wie Nokia, Samsung oder LG, in der Vorweihnachtszeit schnell vergriffen sind, sodass einige Geschäftemacher die Preise zum Teil drastisch erhöhen – ganz nach dem Motto, irgendein Verzweifelter, der einen solchen Preis zu zahlen bereit ist, werde sich schon finden. Dies gilt insbesondere für die dieses Jahr besonders beliebten Smartphones, welche Computer, Spielekonsole und sogar Arbeitszimmer in sich vereinen und mobilmachen. Frühzeitiges Kaufen spart also insbesondere bei Technik-Weihnachtsgeschenken wie Handys bares Geld, schont die Nerven und lässt die Vorweihnachtszeit zu einer wirklich fröhlichen Zeit werden.