Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Tarife’

Roaminggeb├╝hren – Kommen die neuen EU-Richtlinien?

8. September 2016 Keine Kommentare

wikitude 300x261 Roaminggeb├╝hren   Kommen die neuen EU Richtlinien?

cc by flickr / wikitude

Es klang vielversprechend. Im Urlaub die Daheimgebliebenen anrufen, sich nach dem Rechten erkundigen, oder einfach den Freunden zuhause erz├Ąhlen, wie sch├Ân es in der Ferne ist. All dies sollte ohne Zusatzkosten im EU-Ausland m├Âglich werden. So war es zumindest seit Jahren durch die EU-Kommission geplant. Nun kommt wohl doch die Rolle r├╝ckw├Ąrts, zumindest teilweise: 90-Tage unbeschwerte Mobilfunknutzung m├╝ssen ausreichen.

Die Nutzung von SMS, Internet und Mobilfunk soll im Europ├Ąischen Ausland f├╝r keine zus├Ątzlichen Kosten sorgen. Diesen Plan verfolgt die EU-Kommission seit Jahren. Das sogenannte ÔÇ×RoamingÔÇť, welches anf├Ąllt, wenn nicht das heimische Mobilfunknetz verwendet wird, sollte abgeschafft werden. Doch immer wieder wurde das Ende der Geb├╝hren vertagt, was nicht zuletzt an den Profiteuren dieser Geb├╝hren lag, den Mobilfunkunternehmen.

Abgeschafft wurde das Roaming bisher zwar nicht, jedoch konnten die Kosten in den letzten Jahren stufenweise immer weiter gesenkt werden, zur Freude der Kunden. Nun sollte also der letzte Schritt getan und die Zusatzkosten komplett beseitigt werden. Rundum wird man dieses Ziel wohl nicht erf├╝llen.

Die EU-Kommission hat jetzt Ihren Entwurf f├╝r die Regelung zu den Roaming-Geb├╝hren vorgestellt. Dieser sieht vor, dass j├Ąhrlich jeder Nutzer 90-Tage ohne Zusatzkosten im EU-Ausland im Internet surfen, telefonieren und SMS schreiben kann. Damit will man erreichen, dass allen Privat- und Gesch├Ąftsreisenden keine erh├Âhten Ausgaben zu bef├╝rchten haben. Grenzpendler sollen von dieser Regelung ausgenommen werden. Dar├╝ber hinaus will man den Mobilfunkbetreibern das Recht einr├Ąumen, eine Einwahl ins heimische Netz vom Kunden abzuverlangen, welche mehr als 30 Tage am St├╝ck im ÔÇ×Roaming-GebietÔÇť angemeldet sind. Bei l├Ąngerem Aufenthalt im Ausland kann dies allerdings zu Problemen f├╝hren. Bei Kunden mit Flatrate-Vertr├Ągen soll mindestens der Durchschnittsverbrauch ohne Kostenaufschlag m├Âglich sein.

Mit den Zugest├Ąndnissen m├Âchte man verhindern, dass g├╝nstigere Mobilfunkanbieter aus dem Ausland dauerhaft im Inland zum Einsatz kommen. Das sch├Ądige die nationalen Provider, erkl├Ąrte Kommissions-Sprecherin Nathalie Vandystadt.

Einige Anbieter verzichten bereits jetzt auf das erheben von Roaming-Geb├╝hren. Dies ist vor allem bei Neuvertr├Ągen der Fall. Das Angebot, dass Kunden ├╝berall zu den identischen Tarifen Ihr Telefon nutzen k├Ânnen, lassen sich die Netzbetreiber jedoch zumeist mit h├Âheren monatlichen Geb├╝hren entlohnen. Daher sollte man auch in Zukunft Vorsicht walten lassen, wenn man sein Handy im Ausland nutzen m├Âchte. Denn sp├Ątestens au├čerhalb der Europ├Ąischen Union fallen Roaming-Geb├╝hren an.

Ein weiterer Kritikpunkt an Telefongesellschaften bleibt das Thema Schufa. Bei der Beantragung neuer Handyvertr├Ąge wird in der Regel eine Schufa-Auskunft durchgef├╝hrt, mit der die Telefongesellschaft pr├╝fen will, ob der Neukunde die monatlichen Handyrechnungen auch zahlen kann oder nicht. Oft sind die Schufa-Daten aber nicht korrekt und so leiden viele Kunden darunter, da├č sie keine M├Âglichkeit haben, die g├╝nstigen Vertr├Ąge abzuschliessen. Nur wenige Portale, wie Schlaubi, haben es sich zur Aufgabe gemacht, ├╝ber g├╝nstige Tarife ohne Schufaauskunft zu informieren. ├ähnlich wie beim Bankkonto, da├č neuerdings ohne Bedingungen f├╝r jeden bereit stehen muss, sollte es auch eine Neuregelung f├╝r Schufa-Kunden geben. Aber die M├╝hlen der Politik mahlen bekanntlich langsam.

Handytarife f├╝r Sch├╝ler: Auf ausreichendes Datenvolumen achten

12. August 2013 Keine Kommentare
Smartphone by flickr Twon Handytarife f├╝r Sch├╝ler: Auf ausreichendes Datenvolumen achten

cc by flickr / ~Twon~

Der Markt f├╝r Smartphones und die zugeh├Ârigen Tarife scheint un├╝bersichtlich. Doch grade die Vielfalt hat durchaus Vorteile, denn so findet jede Zielgruppe den passenden Handytarif. Sch├╝ler nutzen ihr Smartphone besonders gerne – und sind wegen der beschr├Ąnkten finanziellen Mittel auf besonders gute Konditionen angewiesen.

Daten Flat f├╝r Smartphone-Nutzer Pflicht

Denn Sch├╝ler haben meist wenig Geld zur Verf├╝gung – Tarife, mit einer hohen monatlichen Grundgeb├╝hr kommen also nicht infrage. ├ťberhaupt ist der Vertragsabschluss bei Minderj├Ąhrigen problematisch, am besten sind Sch├╝ler in Prepaid Tarifen aufgehoben. Denn hier kann nur das Guthaben genutzt werden, welches bereits im Vorfeld aufgeladen und somit bezahlt wurde – Schulden lassen sich also nicht einfach anh├Ąufen. Die Kehrseite des geringen Risikos war allerdings bisher, dass die Verbrauchskosten f├╝r die einzelne Gespr├Ąchsminute und SMS besonders hoch ausfielen. Das hat sich mittlerweile ge├Ąndert; dazu sind auch Prepaid Tarife f├╝r Smartphone-Besitzer interessant geworden: Eine Internet Flat ist dann n├Ąmlich obligatorisch und kann einfach monatlich hinzu gebucht werden. Besonders Sch├╝ler telefonieren erfahrungsgem├Ą├č selten und tauschen sich unterwegs lieber ├╝ber mobile Messenger oder soziale Netzwerke aus. Doch die daf├╝r verwendeten Apps beanspruchen die Datenverbindung. Wichtig ist es also, dass das Datenpaket genug freies Volumen enth├Ąlt – f├╝r engagierte Jugendliche sollte der Tarif 500 MB monatlich bieten. Ist dieses Datenvolumen durch Surfen im Internet erreicht, kommt es zu einer Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit. Auch wenn das Smartphone dann grunds├Ątzlich noch funktioniert – Spa├č bereitet es keinen mehr. Immerhin: Durch Apps, mit denen sich Nachrichten austauschen lassen, hat die vergleichsweise teure SMS ausgedient – und auch die Gespr├Ąche reduzieren sich merklich.

Idealer Tarif f├╝r Sch├╝ler: Auf Vertragsbindung verzichten

Ein Prepaid Handy f├╝r Kinder mit ausreichendem Datenvolumen – so l├Ąsst sich die Tarif-Empfehlung f├╝r Sch├╝ler einfach zusammenfassen. Dadurch kommt es nicht zu einer Vertragsbindung, die die M├Âglichkeit der Verschuldung l├Ąsst – und ohnehin nur durch einen Elternteil zu realisieren ist. Allerdings: Wird ein besonders hochwertiges Smartphone gew├╝nscht, muss dieses gesondert gekauft werden. Denn in den Prepaid-Paketen finden sich meist eher g├╝nstige Ger├Ąte f├╝r Einsteiger.

Simyo All Net Flat & SMS

19. Juni 2013 Keine Kommentare
iPhone 4 by flickr John.Karakatsanis Simyo All Net Flat & SMS

cc by flickr / John.Karakatsanis

Noch nie spielte das Handy im Alltag eine so entscheidende Rolle wie heute. Dabei m├Âchte aber jeder m├Âglichst g├╝nstig davonkommen und sucht nach dem idealen Tarif, der zu den eigenen Anforderungen passt. Wer das Angebot von Simyo bei gutscheinpony.de unter die Lupe nimmt, d├╝rfte festgestellt haben, dass es heute besonders All-Net-Flatrates sind, die sich einer hohen Nachfrage erfreuen und ein ├╝berraschend gutes Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis vorzuweisen haben.

Lohnt sich eine Allnet Flatrate?

Mittlerweile telefonieren immer weniger Personen ├╝ber den klassischen Festnetzanschluss. Das Handy ist einfach flexibler und auch l├Ąngst nicht mehr so teuer, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war. F├╝r Vieltelefonierer lohnt sich ein klassischer Tarif mit Minutenpreisen aber dennoch nicht.

Es gibt jede Menge Flatrates, die hier unterm Strich einfach g├╝nstiger sind. Um sich auch ├╝ber das Netz der Gespr├Ąchspartner keine Gedanken machen zu m├╝ssen, bietet sich eine Allnet Flatrate an, bei der fast alle Leistungen bereits in der Monatlichen Grundgeb├╝hr enthalten sind. Schon wer ├╝ber 200 Minuten im Monat per Handy telefoniert, k├Ânnte in vielen F├Ąllen mit einem Allnet-Tarif sparen.

Das Simyo-Angebot

Eine Flat f├╝r alle Netze gibt es auch von Simyo. Anrufe in alle deutschen Fest- und Handynetze kosten keinen Cent, da diese schon in der Grundgeb├╝hr inbegriffen sind. Gleiches gilt auch f├╝r den Versand von SMS-Nachrichten. Besonders f├╝r Smartphone-User d├╝rfte die mitgelieferte Datenoption interessant sein. Hierbei handelt es sich im Grunde ebenfalls um eine Flat, bei der allerdings nach monatlich 500 MB Traffic die Bandbreite bis zum n├Ąchsten Abrechnungszeitraum gedrosselt wird. F├╝r Heavy User bietet Simyo ein aufpreispflichtiges Daten-Upgrade an, durch das monatlich 1 GB Highspeedvolumen zur Verf├╝gung stehen. Dieses Komplettpaket bietet Simyo wahlweise als Vertragsl├Âsung mit 24 Monaten Laufzeit- aber auch ohne Bindung an. F├Ąllt die Entscheidung f├╝r die 2 Jahre Laufzeit, gibt es als Belohnung etwas bessere Konditionen.

Die Congstar Allnet Flat S

18. Februar 2013 Keine Kommentare

sponsored by congstar

Das Unternehmen Congstar konnte sich in den letzten Jahren fest am Markt etablieren und wirbt nicht nur ├╝ber das Internet, sondern auch mit Viralen Videos, welche auf den einzelnen Plattformen geteilt werden. Dies ist auch beim neuen Allnet Flat S Tarif der Fall und hier werden Kunden angesprochen, die mit dem Handy nicht mehr nur SMS versenden und telefonieren wollen, sondern auch das Internet als Medium f├╝r unterwegs nutzen.


Das Internet spielt mittlerweile eine wichtige Rolle und vor allem durch die so genannten Smartphones hat das Interesse stark zugenommen. Unterwegs wird es nun m├Âglich die eigenen Mails abzurufen, auf die Social Medias zuzugreifen, oder sich aktuelle Informationen aus dem Internet zu beschaffen. Das Problem ist, dass viele Betreiber ein schlechtes Netz haben und nicht in den Netzausbau investieren. Darunter leiden die Kunden, denn diese k├Ânnen so nur an bestimmten Punkten mit dem Handy ins Internet gehen. Congstar m├Âchte genau diese Kundengruppe f├╝r sich gewinnen und verbindet in der neuen Flat normale Leistungen wie das Telefonieren mit dem mobilen Internetzugang.

Die Allnet Flat S richtet sich an Personen, die sich vor allem auf das telefonieren und den Internetzugang beschr├Ąnken. Mit der Flat wird es so zum einen m├Âglich kostenlos im Netz zu surfen, aber auch ins deutsche Festnetz und Handynetz zu telefonieren. Kunden haben also die volle Kostenkontrolle und nur f├╝r den Versand von MMS udn SMS fallen noch weitere Kosten neben den Grundgeb├╝hren an. Schon ab 24,99 Euro k├Ânnen Kunden einen Vertrag f├╝r eine aktuelle Laufzeit von 24 Monaten abschlie├čen und sich somit an Congstar binden. Ist dies nicht gew├╝nscht, dann gibt es auch die M├Âglichkeit f├╝r 29,99 Euro pro Monat auf einen Vertrag zu verzichten. Somit k├Ânnen Kunden jeden Monat k├╝ndigen und frei entscheiden, welches Angebot in Anspruch genommen werden soll.

Durch einen Vergleich der Kosten k├Ânnen Kunden bares Geld sparen und sich im Internet erst einmal einen ├ťberblick am Markt verschaffen um ein Angebot zu finden, welches den eigenen Anspr├╝chen entspricht.

KategorienTarife Tags:

Mit Vodafone Roam einfach und sicher im Ausland telefonieren und surfen

15. August 2012 Keine Kommentare

Vodafone Roam ist der Roaming-Dienst des Mobilfunkanbieters Vodafone D2. Mittels Roaming ist es m├Âglich, auch im Ausland ├╝ber das heimische Mobilfunknetz Anrufe entgegenzunehmen, SMS zu schicken oder das mobile Internet zu nutzen. Dabei sucht das Handy selbstst├Ąndig ein fremdes Partnernetzwerk und kommuniziert ├╝ber dieses mit dem bekannten Anbieter aus dem Heimnetz.


Mit derzeit knapp 400 Roamingnetzen in ├╝ber 180 L├Ąndern ist Vodafone Roam einer der gr├Â├čten deutschen Mobilfunkanbieter mit Roaming-Unterst├╝tzung. Mit diesem Angebot ist es zum Beispiel m├Âglich, in der T├╝rkei ├╝ber das vertraute Vodafone-Netz zu telefonieren. Da sich das Handy beim passieren der Grenze meist automatisch ein verf├╝gbares Roaming-Netz sucht, kann es sein, dass Vodafone Roam nicht sofort genutzt wird. Um die zahlreichen Vodafone-Partner im Ausland nutzen zu k├Ânnen, gen├╝gen einige kurze Konfigurationsschritte. Bei den allermeisten Handys l├Ąsst sich schnell und einfach ├╝ber die Netzwerkkonfiguration ein bestimmtes Netz zur Nutzung aussuchen. Hier findet man in vielen L├Ąndern auf der ganzen Welt einen Vodafone-Partner, zum Beispiel Vodafone TR (Vodafone Turkey) in der T├╝rkei. W├Ąhlt man nun diesen aus, sucht sich das Handy automatisch das verf├╝gbare Netz. Nun kann man wie gewohnt Telefonieren, SMS schreiben und im Internet surfen – alles ├╝ber einen vertrauensw├╝rdigen Partner von Vodafone.

Seit einer EU-Verordnung von 2011 ist Roaming mit Vodafone nicht nur einfach, sondern auch vergleichsweise g├╝nstig. So kosten innerhalb der EU ankommende Gespr├Ąche nur 9 Cent und abgehende Anrufe nur 34 Cent. Die bisherige Unsicherheit beim Telefonieren im Ausland und fehlende Transparenz sowie die Gefahr der b├Âsen ├ťberraschung bei explodierenden Kostenfallen wurde damit gr├Â├čtenteils beseitigt.

KategorienTarife Tags: ,