Mit der abalo App einfach Geld verdienen

29. Juni 2013 Keine Kommentare

Mit der Abalo App wird es f├╝r Besitzer von Android-Smartphones m├Âglich, Geld durch das Einblenden von Werbung zu verdienen. Man wird zwar dadurch nicht zum Million├Ąr, aber man kann bis zu 15 Euro pro Monat auf diese Art und Weise verdienen.

Wie funktioniert die Abalo App?
Die App verwandelt den Home- oder Lockscreen in eine Werbeplattform, auf der in bestimmten Zeitspannen Werbeanzeigen eingeblendet werden. Welche Screens man f├╝r Anzeigen nutzen m├Âchte, kann man selbst definieren. Ist die App installiert, erfolgt das Erstellen des Profils und die Verifizierung des Accounts via SMS. Die Profildaten werden auf der Webseite von Abalo gespeichert, wo man auch seine Bankverbindung f├╝r Auszahlungen speichern kann.

Nach abgeschlossener Registrierung ist die App einsatzbereit. Was man an Werbung sehen m├Âchte, kann man durch die Auswahl von Interessengebieten selbst festlegen. Die derzeit meist beworbenen Themen sind Fahrzeuge und Sport, aber es werden auch viele andere Kategorien angeboten, wie zum Beispiel Mode oder Lifestyle. Welche Werbeanzeigen bereits gesehen wurden wird in einer Historie abgespeichert und kann jederzeit wieder aufgerufen werden. Man verpasst eine interessante Anzeige also nicht und kann nachtr├Ąglich die Webseite des Anbieters besuchen.

Was kann man verdienen?
Bis Anfang Juni 2013 befindet sich Abalo noch in der Testphase und es werden etwa 5 Werbeanzeigen pro Tag angezeigt. Maximal sollen 27 Anzeigen pro Tag m├Âglich sein. Je Anzeige verdient man etwa 1,8 Cent und je Monat ist ein maximaler Verdienst von 15 Euro m├Âglich. In der Startphase ist die Anzahl der Teilnehmer auf 25.000 begrenzt. Wer also von Anfang an dabei sein will, sollte sich beeilen und sich direkt anmelden unter www.abalomedia.com.

KategorienApps Tags: ,

Simyo All Net Flat & SMS

19. Juni 2013 Keine Kommentare
iPhone 4 by flickr John.Karakatsanis Simyo All Net Flat & SMS

cc by flickr / John.Karakatsanis

Noch nie spielte das Handy im Alltag eine so entscheidende Rolle wie heute. Dabei m├Âchte aber jeder m├Âglichst g├╝nstig davonkommen und sucht nach dem idealen Tarif, der zu den eigenen Anforderungen passt. Wer das Angebot von Simyo bei gutscheinpony.de unter die Lupe nimmt, d├╝rfte festgestellt haben, dass es heute besonders All-Net-Flatrates sind, die sich einer hohen Nachfrage erfreuen und ein ├╝berraschend gutes Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis vorzuweisen haben.

Lohnt sich eine Allnet Flatrate?

Mittlerweile telefonieren immer weniger Personen ├╝ber den klassischen Festnetzanschluss. Das Handy ist einfach flexibler und auch l├Ąngst nicht mehr so teuer, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war. F├╝r Vieltelefonierer lohnt sich ein klassischer Tarif mit Minutenpreisen aber dennoch nicht.

Es gibt jede Menge Flatrates, die hier unterm Strich einfach g├╝nstiger sind. Um sich auch ├╝ber das Netz der Gespr├Ąchspartner keine Gedanken machen zu m├╝ssen, bietet sich eine Allnet Flatrate an, bei der fast alle Leistungen bereits in der Monatlichen Grundgeb├╝hr enthalten sind. Schon wer ├╝ber 200 Minuten im Monat per Handy telefoniert, k├Ânnte in vielen F├Ąllen mit einem Allnet-Tarif sparen.

Das Simyo-Angebot

Eine Flat f├╝r alle Netze gibt es auch von Simyo. Anrufe in alle deutschen Fest- und Handynetze kosten keinen Cent, da diese schon in der Grundgeb├╝hr inbegriffen sind. Gleiches gilt auch f├╝r den Versand von SMS-Nachrichten. Besonders f├╝r Smartphone-User d├╝rfte die mitgelieferte Datenoption interessant sein. Hierbei handelt es sich im Grunde ebenfalls um eine Flat, bei der allerdings nach monatlich 500 MB Traffic die Bandbreite bis zum n├Ąchsten Abrechnungszeitraum gedrosselt wird. F├╝r Heavy User bietet Simyo ein aufpreispflichtiges Daten-Upgrade an, durch das monatlich 1 GB Highspeedvolumen zur Verf├╝gung stehen. Dieses Komplettpaket bietet Simyo wahlweise als Vertragsl├Âsung mit 24 Monaten Laufzeit- aber auch ohne Bindung an. F├Ąllt die Entscheidung f├╝r die 2 Jahre Laufzeit, gibt es als Belohnung etwas bessere Konditionen.

J├╝rgen Matthes App f├╝rs iPhone ÔÇô kleiner Helfer f├╝r Sch├╝ler

20. Mai 2013 Keine Kommentare
iPhone3 by flickr Yutaka Tsutano J├╝rgen Matthes App f├╝rs iPhone ÔÇô kleiner Helfer f├╝r Sch├╝ler

cc by flickr / Yutaka Tsutano

F├╝r die Sprachsch├╝ler von J├╝rgen Matthes Sprachreisen steht ab 2013 ein ganz besonderes Feature bereit: Die kostenlose JM-App.

Diese hilfreiche App sollte noch vor Abreise nach England im AppStore heruntergeladen werden. Kompatibel ist sie mit dem iPhone (ab iOS 5) und dem iPod Touch, allerdings nicht f├╝r das iPad.

Folgende Funktionen erleichtern den Sprachsch├╝ler-Alltag und ersparen viel Zettel-Wirtschaft im Rucksack:

  • Programme: F├╝r jede Reise kann sich der Sch├╝ler im Vorfeld das Programm herunterladen und sp├Ąter in England offline darauf zugreifen. So wei├č er jederzeit wann er wo was in Eastbourne oder London erleben kann.
  • Streetmaps: Ebenfalls offline einsehbar sind die Streetmaps von Eastbourne, Brighton, Hastings und London plus Stra├čenverzeichnis Eastbourne und Infobl├Ątter von Brigthon, London und Hastings.
  • Fotos: Alle Fotos der Reisen k├Ânnen ├╝ber die App betrachtet werden. Hierf├╝r ist allerdings eine Internetverbindung erforderlich.
  • Prospekte: Alle aktuellen JM Prospekte.
  • Handbuch: Das aktuelle JM Handbuch
  • JM Songs & Video: Ebenfalls offline abspielbar.

Die Congstar Allnet Flat S

18. Februar 2013 Keine Kommentare

sponsored by congstar

Das Unternehmen Congstar konnte sich in den letzten Jahren fest am Markt etablieren und wirbt nicht nur ├╝ber das Internet, sondern auch mit Viralen Videos, welche auf den einzelnen Plattformen geteilt werden. Dies ist auch beim neuen Allnet Flat S Tarif der Fall und hier werden Kunden angesprochen, die mit dem Handy nicht mehr nur SMS versenden und telefonieren wollen, sondern auch das Internet als Medium f├╝r unterwegs nutzen.


Das Internet spielt mittlerweile eine wichtige Rolle und vor allem durch die so genannten Smartphones hat das Interesse stark zugenommen. Unterwegs wird es nun m├Âglich die eigenen Mails abzurufen, auf die Social Medias zuzugreifen, oder sich aktuelle Informationen aus dem Internet zu beschaffen. Das Problem ist, dass viele Betreiber ein schlechtes Netz haben und nicht in den Netzausbau investieren. Darunter leiden die Kunden, denn diese k├Ânnen so nur an bestimmten Punkten mit dem Handy ins Internet gehen. Congstar m├Âchte genau diese Kundengruppe f├╝r sich gewinnen und verbindet in der neuen Flat normale Leistungen wie das Telefonieren mit dem mobilen Internetzugang.

Die Allnet Flat S richtet sich an Personen, die sich vor allem auf das telefonieren und den Internetzugang beschr├Ąnken. Mit der Flat wird es so zum einen m├Âglich kostenlos im Netz zu surfen, aber auch ins deutsche Festnetz und Handynetz zu telefonieren. Kunden haben also die volle Kostenkontrolle und nur f├╝r den Versand von MMS udn SMS fallen noch weitere Kosten neben den Grundgeb├╝hren an. Schon ab 24,99 Euro k├Ânnen Kunden einen Vertrag f├╝r eine aktuelle Laufzeit von 24 Monaten abschlie├čen und sich somit an Congstar binden. Ist dies nicht gew├╝nscht, dann gibt es auch die M├Âglichkeit f├╝r 29,99 Euro pro Monat auf einen Vertrag zu verzichten. Somit k├Ânnen Kunden jeden Monat k├╝ndigen und frei entscheiden, welches Angebot in Anspruch genommen werden soll.

Durch einen Vergleich der Kosten k├Ânnen Kunden bares Geld sparen und sich im Internet erst einmal einen ├ťberblick am Markt verschaffen um ein Angebot zu finden, welches den eigenen Anspr├╝chen entspricht.

KategorienTarife Tags:

Der neue Blackberry Z10

3. Februar 2013 Keine Kommentare

Blackberry Z10 300x225 Der neue Blackberry Z10

Blackberry Z10

Es k├╝ndigt sich nun endlich wieder einmal ein echtes Highlight aus dem Hause Blackberry an ÔÇô Das BlackBerry Z10. Laufen tut es mit dem brandneuen Betriebssystem Blackberry 10 OS. Auff├Ąllig ist bei diesem Modell, dass keine physische Tastatur vorhanden ist, was allerdings nicht st├Ârt.
Trotz seiner Gr├Â├če ist dieses Smartphone ein Leichtgewicht. Mit gerade einmal 137 Gramm ist es sogar leichter als das Apple I-Phone 4S.
An Innovationen mangelt es diesem Ger├Ąt auch nicht. So l├Ąsst es sich mithilfe von bestimmten Wischgesten durch das gesamte Men├╝, Apps und auch das Web navigieren. Eine solche Geste kann beispielsweise eine einfache Bewegung des Fingers vom oberen zum unteren Bildschirmrand sein.

Ein Novum ist mit Sicherheit das 4,2 Zoll gro├če LCD-Display, welches mit einer brillanten Sch├Ąrfe daherkommt. Die Aufl├Âsung des Displays liegt bei 1280 mal 768 Bildpunkten.

Von ausreichender Geschwindigkeit, jedoch nicht bahnbrechend ist der CPU des Z10s. Hierbei handelt es sich um den Qualcomm Dual Core 1,5 GHz MSM8960. W├Ąhrend man im letzten Jahr mit einem vergleichbaren CPU noch sehr weit vorne lag, bewegt man sich aktuell mit solch einem Prozessor nur noch im oberen Mittelfeld. F├╝r die allermeisten Apps ist dieser Chip allerdings mehr als ausreichend.

Mit 2 GB ist der interne Speicher zwar nicht gerade ├╝ppig ausgefallen, aber man darf nicht vergessen, dass man diesen auf bis zu 16 GB erh├Âhen kann. Ein Steckplatz f├╝r eine MicoSD-Karte ist nat├╝rlich auch vorhanden.

Im Bereich Internet-F├Ąhigkeiten trumpft das BlackBerry Z10 voll auf, mit anderen Worten: es verf├╝gt ├╝ber LTE. Des Weiteren m├╝ssen Sie bei diesem Ger├Ąt auch nicht auf WLAN, Bluetooth, NFC und GPS verzichten.

Wenige W├╝nsche offen l├Ąsst die 8-Megapixel Kamera mit 5-fach Digitalzoom und Videoaufnahme mit 1080p. Spartanisch aber ausreichend ist die Anzahl der Anschl├╝sse. Es ist lediglich Micro-USB, eine 3,5 mm-Klinkenbuchse und microHDMI vorhanden. Das BlackBerry Z10 kommt mit einer Taste zum Einschalten des Ger├Ąts und einer Schaltwippen-Taste zur Regulierung der Lautst├Ąrke aus.

Mit 1800 mAh ist der Akku zwar etwas schwach geraten, aber er ist stark genug um bei durchschnittlicher Nutzung einen ganzen Tag durchzuhalten.

Der App-Store von BlackBerry, die ÔÇ×App-WorldÔÇť, hatte mit 70 000 Apps zum Launch quantitativ einen guten Start. Das ist Rekord in der Branche. Auch ├╝ber die Qualit├Ąt kann man sich nicht beschweren, es stehen jedoch noch einige wichtige Apps anderer Plattformen aus, die aber schon bald in der App-World abrufbar sein werden.

Wer viel Wert auf gute Performance, Innovationen en masse, ein sehr gutes Display und eine phantastische Digitalkamera legt, dem ist das BlackBerry Z10 zu empfehlen. Lediglich der Preis ist etwas zu hoch angesetzt.

KategorienAndroid Tags: